Startseite > Gästebuch >  

Gästebuch graswurzel.tv


Lob, Kritik und Verbesserungsvorschläge? Entweder Du schreibst uns das privat über das Kontaktformur oder hinterlässt uns Deine Nachricht hier im Gästebuch. (Zum Schreiben eines Gästebucheintrags hier klicken.)
Am 24.08.2015 schrieb Lu:
Danke für Euren Einsatz, macht weiter so! :-)
Am 05.09.2014 schrieb Marita Weidenbusch:
Bitte weiter machen, denn jeder Mensch, der hier einen Platz zum Leben sucht, hat in seiner Heimat oft Schreckliches hinter sich. DANKE. Herzliche solidarische Grüße Marita Weidenbusch
Am 18.05.2014 schrieb Tobi:
Hallo liebes Graswurzel tv team! Eure Arbeit ist super ! die beiträge sind immer aufschlussreich und Interessant! Weiter so und ein Diches "Like" von mir ;-)
Am 10.06.2013 schrieb Merle:
Hi ihr Lieben, habt ihr nichts Besseres zu tun als euch als heuchlerische Weltverbesserer aufzuspielen? Schneidet euch die Haare, wascht euch und zieht euch ordentliche Kleidung an! Diese HP zeugt von großer Unwissenheit und Ignoranz. Aber so seid ihr eben. Ihr seid doch selber nur auf Profit aus. Wann hört ihr endlich auf, so verblendet zu sein? Tut endlich was für die Gemeinschaft!
Am 19.05.2013 schrieb Steckdose:
Toller Auftritt der Seite sehr Informativ! Gruß Violetta
Am 14.01.2013 schrieb Maik:
Heute schreibe ich euch auch mal in das Gästebuch! Ihr habt eine wirklich tolle Seite, sehr übersichtlich und informativ! Ist auf jeden Fall immer wieder ein Besuch wert! Viele lieben Grüße aus Leipzig
Am 20.11.2012 schrieb Flemming:
Der Mox mist nach Grohnde war nicht aufzuhalten, es gab zu wenig Unterstützung der Bevölkerung(LEIDER), doch die Leute die uns empfingen waren super-gut-einfallsreich-motiviert schade das Sie so wenig feedback erhalten. Das sind wir aus dem Wendland nicht gewohnt. Hoffentlich wird sich das ändern!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Am 29.10.2012 schrieb Frommes Haus :
Hey Graswurzel, vielen Dank für euren Beitrag zu "Recht auf Stadt". Darüber hinaus für euren interview-sensiblen Stil. Fand ich gut. Liebe Grüße Frommes Haus bald böses Haus
Am 30.08.2012 schrieb Faid:
Hallo meiner lieben Freunde Es ist schön zu sehen wie ihr euch für die Menschen einsetzt. Aber leider ist es immer nur ein Tropfen auf dem heißen Stein. Was ihr braucht um langfristig was verändern zu können, ist die Liebe zu Gott. Allah wird euch preisen, wenn ihr nun endlich seinem Wege folgt. Ihr könnt nicht ungläubig und wahrhaft sein, denn nur die die Allah Gesetze befolgen, werden belohnt,auf Erden wie im Himmel, inshalla. Bitte kommt, noch ist Zeit.
Am 20.05.2012 schrieb Luke J.B. Rafka:
tolle Arbeit, die Ihr leistet. Vielleicht findet ja auch dieses Video noch Platz in Euren Beiträgen...wer weiss das schon. Hiermit drücken wir unsere Gedanken aus und protestieren mit: http://www.youtube.com/watch?v=4m4RvrPWDXY Liebe Grüsse yours Luke PS: natürlich darf dieses Video verbreitet werden.
Am 25.11.2011 schrieb mellanie:
liebes team, ich finde eure arbeit super. hab mir grade den film von gestern abend angesehen und kann wieder mal nicht fassen wie in unserer region, der staat die gesetze mit den füssen tritt! es ist unbegreiflich das die bullen jetzt schon wasserwerfer einsetzten obwohl der transport noch nicht mal in deutschland ist!!! ich finde eure arbeit ganz wichtig und ihr solltet sicherstellen das eure filme jeder sieht! liebe Grüße Viel Erfolg im Kampf. mellanie
Am 22.11.2011 schrieb mattes:
Liebes Graswurzel Team, auch ich freue mich wieder dieses Jahr Bestandteil des breiten und bunten Dagegens zu sein ;-) . Die Anregung für meine Presse Arbeit habt Ihr mir letztes Jahr in Laase gegeben und bin euch dafür sehr dankbar, mal sehen was dieses Jahr passiert . Ich bin guter Dinge und freue mich ungemein wieder ins wunderschöne Wendland zu kommen . In diesem Sinne schöne Grüße aus dem schönen Stuttgart ( Scheiß Stuttgart 21 ;-) musste kurz gesagt werden ) und bis demnächst .
Am 14.11.2011 schrieb Carl-Ludwig Reuss:
ich finde eure Arbeit gut und habe soeben 50,00€ überwiesen
Am 11.11.2011 schrieb Sanne dresden:
Liebes graswurzeltv, ich war in der letzten zeit auch oft in gorleben, hab euch da auch getroffen. es ist sehr schön, dass es euch gibt, da ihr im vergleich zu den massenmedien noch reale berichterstattung leistet. und ihr bringt dinge unverfälscht zu wort, welche in der breiten öffentlichkeit leider viel zu kurz oder gar nicht zu wort kommen. manchmal sogar bewusst verschwiegen werden. Ich hoffe, wir werden uns auch in diesem castor-jahr wiedersehen. Solidarische und herzliche grüße Sanne aus dresden
Am 27.10.2011 schrieb Marcel :
Hallo freunde am 26.11.11 um 12:30 Großdemo in dannenberg (elbe) wünsche mir dass das graswurtzel tv team auch kommen würde.... damit der castor nocht später / oder Gar nicht nach Gorleben durch kommt bitten wir alle die bahnschiene zu schottern und die kreutzungen zu Blokieren / auch normale straßen dicht machen denn wir zeigen wieder Zivilen ungehorsam !!! wäre nett wenn das alles in Dannenberg gefilmt wird ( Demo 26.11.2011) Ich schätze eure arbeit sehr hier macht so weiter
Am 05.09.2011 schrieb Steffen:
Hallo liebes Graswurzel-TV-Team, Ihr solltet Euren Flattr-Button mal prominenter platzieren. Ich musste gerade ganz schön suchen, bis ich ihn (eher durch Zufall) gefunden habe. Macht weiter mit Eurer Arbeit und danke...
Am 06.02.2011 schrieb Janne:
Hey Leute, Eure Arbeit, die Ihr macht, achte und schätze ich hoch. Aus der Sicht der Bewegung es zeigen zu wollen. Cheers, Janne
Am 29.11.2010 schrieb Anonym:
macht weiter - danke
Am 27.11.2010 schrieb Naomi:
Hallo... Danke für die Einladung zu eurer tollen Soliparty am Donnerstag... Hier ein Link zu einem kleinen Blogeintrag ;-) http://naomisample.myblog.de/naomisample/art/318733592/GRASWURZEL-TV-SOLI-PARTY- Peace Naomi
Am 26.11.2010 schrieb Star:
Liebes Graswurzelteam, heute kam endlich die DVD zum Castor an. Es war das erste mal, dass ich bei euch etwas bestellt habe. Ich bin sehr zufrieden mit der Bearbeitung sowie dem Ergebnis! Vielen Dank dafür - auch für die kleinen Gimmicks. Macht weiter so! Alerta antifaschista!
Am 13.11.2010 schrieb Dana:
Was is denn hier los... Warum sagt denn keiner DANKE für die großartigen Filme!!!
Am 12.11.2010 schrieb Anonym:
Macht weiter so! Protestlied? gegen Atomindustrie: http://www.youtube.com/watch?v=nny1E1TEsDk
Am 12.11.2010 schrieb Ede S.:
Vielen Dank für eure tolle Dokumentation der Proteste während des Castortransports 2010. Bis zum nächsten Jahr - Don´t hate the media, be the media!
Am 12.11.2010 schrieb HermesHB:
Hallo liebes Graswurzelteam, war selbst am 06.11.10 auf der Demo in Dannenberg. Tolle Stimmung, habe fast nichts von Agressivität oder Gewalt gespürt, ausser vielleicht ca. 100 Leute, die gewaltbereit zusein schienen, aber was sind 100 Menschen gegen 50.000 AKW-Gegner die friedlich und mit sehr originellen Ideen und Aktionen gegen den Wahnsinn und Selbstherrlichkeit der Politiker, Atomlobby, sowie der Bundsregierung ihren Protest zum Ausdruck gebracht haben. Ich bin erst in Dannenberg auf Euren Wagen aufmerksam geworden. Alle Achtung !! Ich hab viele Videos von Euch angesehen, sind sehr informativ unter teilweise schwierigen Begingungen aufgenommen worden. Vielen Dank macht weiter so...... Uwe worden.
Am 11.11.2010 schrieb Hanna:
Hallo liebe Journalisten, eure Beiträge sehen wirklich professionell gemacht aus und sind sehr interessant. Für einen alternativen Journalismus, der sich als "komplett unabhängig" bezeichnet, fehlt mir zumindest ein kleines Eingehen auf die Gegenseite. Nur weil mal ein Polizist zu Wort kommt, heißt das nicht, gleich für die anderen zu sein. Im Gegenteil stärkt es eher die eigene Glaubwürdigkeit. Bin gesapnnt, ob mein Kommentar veröffentlicht wird :)
Am 11.11.2010 schrieb Helmut Gögelein:
Vielen Dank für Engagement!
Am 10.11.2010 schrieb Maria Fischer:
Hallo Grasurzel-Team, ein fettes DANKE für euren Einsatz beim Castor2010 im Wendland. Ich bin froh das ich mich auf eure unabhängige Berichterstattung verlassen kann und freue mich auf die DVD. DANKE, DANKE!!! VG aus Stuttgart, Maria Fischer
Am 10.11.2010 schrieb Martin Kraemer:
Liebe FilmaktivistInnen, Danke fuer Eure Arbeit von AktivistInnen hier aus Kiev, 40 km suedlich Tschernobyl. Wir sind Eurer Kamera und Schnitt Simultanuebersetzt ins Russische mit begeisterter Sehnsucht gefolgt, das naechste mal dabei zu sein (nicht einfach mit Visen fuer die Festung Europa). Ihr seid beim Schottern einfach bereits besser dabei gewesen als die geleckt kommerziellen Zyniker von Spiegel TV. Weiter so, ihr legt dem Sinnbild des verschlafenen Meinungsclubs in der Printversion gleicher Namensgebung keinen schlechten Takt vor, Eure AKW-KnacklerInnen von der Ostseite PS.: Castortransporte in den Ural dieses Jahr nicht verschlafen!
Am 10.11.2010 schrieb Ralle 52:
hi, wenn ich auch die aktion des schotterns ablehne,habe ich mir von bewohnern des wendlandes am wochenende erklären lassen,daß viele dies als einen lauten wutschrei gegenüber der atompolitik der merkel-regierung empfinden,für mich ist das sabotage. aber eure filmtätigkeit finde ich toll,habe euch erst vor kurzem kennengelernt. würde gern eine aufschrift auf meinem anorack hinten anbringen lassen , etwa : ich bin schlau,seh`graswurzel.tv . was haltet ihr davon ? herzliche anti-atom-grüße aus bernburg,sachsen-anhalt
Am 09.11.2010 schrieb Maximilian Schneider-Ludorff:
Vielen Dank für eure Arbeit. Vielen Dank für die Informationen. Ihr seid der Grund dafür, das es überhaupt die Möglichkeit gibt, dieses Vorgehen öffentlich anzuprangern! Danke!
Am 08.11.2010 schrieb nixsagend:
Danke für Euer Castor? Schottern! Video ich hoffe das öffnet wieder einigen mehr die Augen. Passt morgen auf Euch auf, aber haltet schön drauf.
Am 08.11.2010 schrieb Hans Kolpak:
"Man soll nicht die Hand schlagen, die einen ernährt!" Was international zwischen Menschen und Vollzugskräften geschieht, ist würdelos. Es geht nicht darum, ob eine Protestbewegung im Recht ist oder nicht. Oft ist sie es nicht, weil sie Ideologien folgt. Doch die Blindheit von Obrigkeiten ist genauso ideologisch gesteuert. Was also soll das Ganze? Es ist überflüssig! Lobbyismus ist keine Demokratie. Drei Dinge stören mich und irritieren mich, weil sie Diktaturen zueigen sind: 1. Es wird auf Kredit investiert, weil nicht genug Steuern gezahlt werden. 2. Vollzugsbeamte verletzen Menschen. 3. Bürgerprotest wird ignoriert. Wer ortsfremde Vollzugsbeamte mit rechter Gesinnung einsetzt, die kaltherzig gegen vermeintlich linke Demonstranten und vermeintliche Krawallmacher vorgehen und vorfahren, lenkt genauso von der politischen Regierungsarbeit ab, wie Sarrazin, Henkel und Konsorten samt Anhang. Wie vor einer Talkshow werden die Kontrahenden gegeneinander aufgehetzt, damit die Situation publikumswirksam eskaliert! Die Verhältnismäßigkeit der Mittel ist verloren gegangen. Solche Ereignisse erzeugen genau die Stimmung, die einem Diktator Tür und Tor öffnet. Das ist weltweit so in allen politischen Lagern. Das ist einfach der Trick, der funktioniert. Statt ihren Verpflichtungen nachzukommen, sind unsere politischen Eliten an spezifischen Brennpunkten zu willfährigen Aktionisten verkommen, die nicht einmal mehr ihren eigenen Tod fürchten. Sie sind des Teufels, wie man so schön sagt, um anzudeuten, daß gesunder Menschenverstand und Liebe außer Kraft gesetzt sind. Es regiert mit Verbissenheit nur noch Ideologie in höchster Verblendung: Taub und blind für das deutsche Volk, das Steuern zahlt und sich bereitwillig ausbeuten läßt wie eine riesige Schafherde. Auch wenn diese Menschen als vermeintlich "arme Idioten" angesehen sind, die es nicht anders "verdienen", so zeugt eine solche Arroganz dennoch von undankbaren Herzen, die verstockt vor keiner kriminellen Energie zurückschrecken. Vollzugsbeamte, die auf Freunde, Verwandte und Bekannte zögerlich einschlagen, sind untauglich für solche harten Einsätze. Schon diese Perspektive allein zeugt von allerlei Menschenverachtung ohne jegliche Not. Wer die Bürger zusammenschlägt, die ihn ernähren und bezahlen, ist einfach nur dumm und kurzsichtig. Ich habe fertig.
Am 08.11.2010 schrieb martin:
Vielen Dank für die erschütternden Bilder aus dem Wendland. Danke, dass Ihr die Polizeigewalt dokumentiert. Besonders fraglich ist die Szene in der zwei Polizisten den auf dem Boden liegenden Demonstranten immer wieder mit der Faust ins Gesicht schlagen. Danke für ein Stückchen Wahrheit von der Front. Ihr schafft es diese Bilder Leuten zugänglich zu machen diese Szenen live nie zu Gesicht bekommen würden.
Am 08.11.2010 schrieb Ralf:
Ich finde kritische Berichterstattung gut und wichtig, jedoch erscheint mir Ihre Berichtung und Darstellung etwas einseitig. Das war leider der erste Gedanke, den ich hatte, als ich das Video: "Castor? Schottern!" gesehen habe. Der Hinweis auf "gewaltbereite Einsatzkräfte" scheint mir hier zu "billig"! Ich hätte es besser und auch wertungsfreier empfunden, wenn vieleicht auch auf eine vorangegangene oder eben nicht erfolgte Zwangsmittelandrohung durch die Polizei eingegangen wird. Hatten die Mensche eine Chance dem Polizeieinsatz zu entgehen? Wurden hier unrechtmäßige Maßnahmen getroffen? Wurde vieleicht der Polizeiverfügung trotz mehrmaliger Aufforderung nicht Folge geleistet? Solche Sachen gehen leider nicht aus dem Bericht hervor. Ich finde es Besser, wenn Be- und Entlastende Punkte berichtet werden, so kann man sich selbst eine Meinung bilden. Wenn man zu unneutral berichtet, erweckt es schnell den Anschein der Propaganda.
Am 07.11.2010 schrieb Mike w.:
Hey ihr Helden... hoffe ihr friert euch im Wendland nicht die Füße ab... schön, dass es euch gibt... müsst aber mal den QuickTime-Player für die ganzen iPhone-spacken optimieren...
Am 06.11.2010 schrieb Karl der Käfer:
Hey... , ihr macht das super.., weiter so!
Am 06.06.2010 schrieb Erik Nowe:
Hallo liebes Graswurzelteam! Nochmal ein großes Lob für eure Arbeit. Darf ich das Video von der Schwarzbauumzingelung auf die Homepage der Grünen Jugend MV stellen? Liebe Grüße und macht weiter so Erik
Am 27.04.2010 schrieb Andreas Conradt:
Hej KollegInnen, das war ein schöner Treck mit Euch - hat Spaß gemacht. Wir sehen uns am 5. Juni in der Feien Republik. Gruß, Andreas
Am 26.04.2010 schrieb Tini:
Hallo! Vielen, vielen Dank für den tollen Film von der Kettenreakion am Sonnabend. Ich bin auch einmal ganz kurz zu sehen ;) (War in Börnsen mit dabei) Bin nun zurück in Wien und immernoch ganz euphorisch von den vielen Eindrücken. Toll, dass ihr so super Arbeit leistet! Viele Grüße aus Österreich! Tini
Am 26.04.2010 schrieb Sarah:
Hallo zusammen! Ich werde eure Website in Zukunft regelmäßig besuchen. Toll, was ihr macht! Danke dafür! Sarah
Am 01.04.2010 schrieb Erik:
Ich finde es echt toll, dass ihr immer vor Ort seid :) Macht weiter so!
Am 16.12.2009 schrieb Jonathan und Kathy:
Sind in Amman, Jordanien und freuen uns voll über die vielen guten Filme, die wir hier über Wlan sehen können. Haltet durch und macht weiter so gute Arbeit!!!
Am 14.12.2009 schrieb Ingo:
Schick gefällen mir die Filme aus Kopenhagen. Besonders MD 441... mal kucken vielleicht kriegt mensch ja noch irgendwo ne windschutz...
Am 25.10.2009 schrieb Matthias:
Hallo graswurzel.tv. Ich will euch einfach mal ein dickes Lob da lassen. Klasse Arbeit, die ihr da macht!
Am 03.09.2009 schrieb PunkRockLady:
Moin, alles Liebe ! Wir sind am Samstag in Berlin mit dabei !!! Wir sind geschockt über die heutigen Gewalttaten in Morsleben und informieren Euch über den Film vom mdr www.mdr.de/sachsen-anhalt/ Liebe Grüsse von PunkRockLady
Am 28.06.2009 schrieb L. H.:
Möchte euch für eure objektiven Journalismus loben. Bleibt objektiv und weiter am Geschehen nah dran. Danke.
Am 03.06.2009 schrieb Anonym:
Liebe Filmleute, sehr beeindruckt bin ich von der Geschwindigkeit, mit der wir Filmzuschauerinnen von euch "versorgt" werden. Gerade erst habe ich von der Aktion im sogenannten Erkundungsbergwerk in Gorleben gehört und habe mal auf Verdacht auf eure Seite geguckt, da ist der Bericht schon zu sehen. Respekt und heißen Dank!
Am 09.05.2009 schrieb Anke Persson:
Hallo liebe Leute - ich habe mich sehr gefreut, das Video zu sehen, wie Ihr Euch für würdevolle Haltung (so lange sie überhaupt noch zum Aufessen gehalten werden) von Schweinen und Ferkeln einsetzt - sehr angenehm, sachlich, liebevoll, friedvoll - danke !!!! Alles Liebe von Anke - mögen alle Wesen in allen Welten befreit und glücklich sein -
Am 20.03.2009 schrieb Uwe:
Kommt vielleicht etwas spät der Kommentar bin aber erst jetz auf euer Video vom Protest gegen die Bw auf dem Marktplatz in Lüneburg gestoßen. Ich selbst war bei diesem Antreten dabei und ich muss sagen der Protest war Lächerlich wrkungslos und hatte keinen spürbaren rückhalt bzw Bestätigung durch die anwesenden. Es gibt ein Sprichwort das lautet. "Gott und den Soldaten ehret man in Zeiten der Not aber nur dann.Ist die Not vorüber und die Zeiten gewandelt wird Gott bald vergessen und der Soldat schlecht behandelt." ich erinnere an die Oderflut oder die Große Flut in Hamburg bzw sonstige Soziale Einsätze der Bundeswehr aber an die erinnert sich niemand. Mann sollte beide seiten betrachten nicht immer nur sein starres Bild vom "Bösen Soldaten" und "Mörder" sehen denkt mal nach danke bye
Am 07.12.2008 schrieb Michael:
Vielen dank für euren Einsatz gegen die Castoren-Transporte. Die Menschen lernen nichts aus ihren Fehlern: Nicht aus dem Holocaust, nicht aus Tschernobyl ...
Weiterhin viel Erfolg!
Gruss Michael, früher Buchholz/N.
http://www.mkschubert.de
Am 23.11.2008 schrieb Henryk:
Hallo graswurzel.tv! Ich hab auf meinem Blog mal einen Link zu einem euer Videos gesetzt. Hoffe das ist okay. Macht weiter so! Gruß Henryk http://getfreeordietryin.blogspot.com/
Am 14.11.2008 schrieb keke:
hut ab leute!!! inhaltlich super, das lächeln und manchmal auch das grinsen kommt nicht zu kurz. ihr habt´s echt raus. schön, dass ihr immer und überall seid. dienstag abend essen, auch mit euch, in der hauptgeschäftsstelle? meine lieblingsfilmchen vom castor 2008 sind greenpeace- blockade am kran und laase bei nacht. mercie, dass es euch gibt :-)
Am 13.11.2008 schrieb Thomas:
Hallo Graswurzel.TV. Ich freue mich das ihr mir einen so vielseitigen Einruck von den Protesten gegen den Castortransport 2008 liefert. Ich Schätze eure Arbeit sehr! Bitte macht weiter so! Viele Grüße Thomas
Am 11.11.2008 schrieb Flickerer:
Hallo an alle Doku-Freunde, wer immer von Euch gute, eindrucksvolle, wichtige Bilder vom Castor-Transport hat, ladet sie doch hier bei Flickr hoch: http://www.flickr.com/groups/castor08/ Soweit, Grüße F
Am 10.11.2008 schrieb Grossmagnat von Korpola:
Wachtmeister Uwe stellt das typische Weltbild eines Staats-Prüglers in wengen Zeilen sehr treffend dar. Fühlt sich immer im Recht und natürlcih ist es immer korrekt und gerechtfertigt, wenn Polizei Gewalt einsetzt. Mein Lieber Herr Wachtmeister, Du scheinst nicht viel von der Wirklichkeit zu kennen - ich habe schon auf vielen Demos gesehen, dass Polizei GRUNDLOS und RÜCKSICHTSLOS Gewalt ausübt. Deine Äusserungen sind ur der Versuch, vielleicht vor Deinem eigenen Gewissen etwas uz rechtfertigen, was nicht zu rechtfertigen ist. Es ist nicht leicht, sich diesen Einsätzen zu widersetzen als Polizist, völlig klar, deshalb ist die einzige richtige Konsequenz, den sicheren Job als Auftragsprügler für verfassungsbrechende Politiker und massenmordende Grossindustrielle fliegen zu lassen. Werd Ökobauer und sei glücklich, anstatt Dich von den Gewissenlosen missbrauchen zu lassen! Wer Mesnchen im Auftrag anderer verletzt oder tötet, macht sich zum Unmenschen. Wenn Ihr schon keine ordentliche Protestbewegung innerhalb der Polizei auf die Beine bekommt, dann mact halt einen anderen Job - aber lasst diese Prügel-Karriere endlich bleiben, das ist kein gutes Beispiel für niemanden. Du musst da nichtg auch noch so tun, als wärst Du stplz darauf, was "für Dein Land" zu tun. Keiner ist stolz auf Dich, jeder schüttelt nur den Kopf und verstehen tut niemand, wie Ihr Euch so missbrauchen lassen könnt. Seid endlich auch stolze Bürger und wehrt Euch gegen diese Einsätze!
Am 10.11.2008 schrieb Georg Löhr:
Hallo Leute ist super was Ihr macht, ich gratuliere den Demonstranten tzu Ihrem Erfolg. Macht weiter so!
Am 10.11.2008 schrieb Sternschnuppe:
Vielen vielen Dank für die tollen Videos!
Am 09.11.2008 schrieb Zeus:
Danke für eure Berichterstattung!
Am 09.11.2008 schrieb Christof aus Lüchow:
Lieber Steffen, ich glaube nicht dass Du genau gelesen hast was der Uwe geschrieben hat. Er ist doch gar kein Polizist und hat das auch nicht behauptet. Deine Meinung zur Polizei ist zwar löblich, aber aus meiner Sicht sehr naiv
Am 09.11.2008 schrieb Steffen:
Lieber Wachtmeister Uwe, der letzte Satz deines Beitrages ist sehr verräterisch. Mit der Einstellung hast du meiner Ansicht nach nichts bei der Polizei verloren. Ihr dient den Bürgern dieses Landes, und zwar allen, nicht sie euch. Wer der Ansicht ist, dass nichts daran auszusetzen ist, Journalisten oder auch anderen ohne Not einfach mal einen überzuziehen, für den wäre ss konsequent, sowohl den Polizeidienst als auch unser Land zu verlassen. Seltsam, dass so viele von denen noch da sind?!? Es gibt genug Polizeibeamte, die ihrer Aufgabe gewachsen sind und sie auch ohne unnötige Gewalt erfüllen. Wer nicht die Größe hat, ein eindeutiges Fehlverhalten eines Kollegen auch mal einzugestehen, hat der die Größe, Träger des Gewaltmonopols zu sein?
Am 09.11.2008 schrieb Uwe aus Wustrow:
Hallo, Widerstand! Die Demo heute war sehr ergreifend für mich. Bin seit 31 Jahren hier im Widerstand, kann aber leider aus gesundheitlichen Gründen nicht an Sitzblockaden teilnehmen. Haltet durch. An die Polizei möchte ich mal eine Frage richten: Was macht eigentlich eure Gewerkschaft? Warum laßt ich euch vor den Karren der Atom-Mafia spannen. Was Politiker und Manager versäumen müsst ausbaden. Schrecklich ist das. Meinen Dank an Graswurzel.tv. Ich zeigt endlich mal dass, was im Fernsehen nicht zu sehen ist. Macht weiter so. Stoppt die Atom-Mafia!!!!!
Am 09.11.2008 schrieb hyraz minosia:
hey... tolle seite....habt ihr eigentlich irgendwas mit der graswurzelrevolution zu tun???
Am 03.10.2008 schrieb Wachtmeister Uwe:
Hallo allgemein, ich möchte einmal etwas sagen zu: Demo´s, Protest, Polizei, Gewalt. Jedem steht das verbriefte Recht zu, seine Meinung öffentlich zu verbreiten (im Rahmen der rechtlichen Grenzen), weiterhin dürfen -wir- uns auch verbrieft öffentlich versammeln, demonstrieren. Das eigentliche Problem dabei ist, dass einige wenige diese Rechte missbrauchen, um Straftaten zu begehen. Oder wirft ein normaler Demonstrant Steine auf Polizisten oder gegen Schaufenster ? Nein. Weiterhin hat sich der -gemeine- Demonstrant an Regeln zu halten (Bsp. Versammlungsrecht). Wird gegen diese Regeln, Gesetze verstoßen, setzt der Staat Repressalien dagegen (auch jedem Demonstranten bekannt). Vor einem Einsatz von Zwangsmitteln wird dreimal aufgefordert, die Störungen, Straftaten einzustellen. Somit hat jeder Teilnehmer Zeit sich zu überlegen, ob er sich den Zwangsmitteln aussetzt oder die Störer ausgrenzt (die sein Demonstrationsrecht mit Füßen treten). Kein Polizist hat Lust auf unnötige (dann rechtmäßige) Ausübung von Gewalt. Denn das bedeutet Verlängerung des Einsatzes, nichts bringende Schreibarbeit, evtl. Anzeigen gegen sich etc. Ich habe auch noch nie erlebt, dass z.B. auf einer Gewerkschaftsdemo von der Polizei Zwangsmittel eingesetzt werden mussten. Es geht also doch auch anders und dem Gesetz wird genüge getan. Das Schöne an der Demokratie ist ja, dass es jedem Bürger freisteht, unser schönes Land zu verlassen, wenn es ihr/ihm hier nicht gefällt. Seltsam, dass doch noch so viele hier sind........?
Am 31.08.2008 schrieb Anti KKW Moorgurg:
Warum du eine Strafanzeige bekommen hast, kann ich mir denken... da es dort ja alles eingezäunt ist....und ihr mittendrin wart...habt ihr wohl nen Hausfriedensbruch begangen...und schnell kann man deine Identität nicht feststellen, als den Presseausweis abzunehmen...

Ich war am 21. bei der Sitzblockade dabei...die schwarzen Polizeibeamten waren dort diejenigen, die als einzigen die Ruhe bewart haben....ich wurde gefragt, ob ich freiwillig aufstehen will und beim Abtransport konnte ich einfach ohne körperliche Gewalt gehen...

Am 23. stand ich auf der Brücke und konnte das Treiben ganz gut beobachten...entlag der Bahngleise sind hunderte auf die Polizisten zugerannt, es flogen sogar Gegenstände...daher wird das alles nicht wirklich "grundlos" passiert sein...

Wenn ich auch sonst eure Videos echt Klasse finde, aber dies scheint mir mehr als "geschnitten" zu sein, um die Polizei zu diskreditieren...

MfG Anti KKW Moorburg
Am 29.08.2008 schrieb Jürgen:
Ich finde, dass Du es Dir in der Antwort an Martin ein wenig einfach machst, wenn Du die psychologische Ausbildung der Polizisten als Rechtfertigung dafür heranziehst, dass sie sich so nicht hätten verhalten müssen.

Busfahrer lernen, auch dann gelassen zu bleiben, wenn andere Verkehrsteilnehmer schon längst ausgeflippt wären. Aber im Straßenverkehr gibt es manchmal echte Idioten die NULL nachdenken und dann drücken auch die mal auf die Hupe oder fluchen.

Das sind alltägliche Grenzsituation, wo Du auf einmal merkst, dass Du es mit Menschen zu tun hast. Der Durchschnittbürger ist eben kein Soziologieprofessor.

Und wenn Du die Demonstranten 100 mal zum Verlassen des Geländes aufforderst, die nicht reagieren, sondern sogar noch Faxen machen, ja dann...

Ich glaube, dass Du ein kritischer Zeitgenosse bist, der sein handeln auch selbst reflektiert und damit psychologisch gut unterwegs ist. Daher überleg mal, wie du reagiern würdest, wenn Du ne ernsthafte Reportage filmen möchtest und permanent sind da irgendwelche Heranwachsenden, die dir ins Bild springen, von der Seite ins Mikro brüllen. Du bittest Sie über Tage und 100 mal es sein zu lassen, aber immer wieder quatschen die dazwischen und du kriegst Deine Geschichte nicht in den Kasten und zu Hause wartet Deine Freundin & es ist Wochenende ...

...ich glaube nicht, dass eine psychologische Ausbildung von vielleicht 100 Stunden Deine Ruhe allzu lange wird bremsen können

Da bleiben nur die Mandelas und Ghandis dieser Welt cool... und die wären wohl nicht zur Polizei gegangen...

Also denk mal drüber nach, wieso die Polizisten nach unzähligen Warnungen auch mal Taten folgen lassen und dabei ggf. bisweilen unangemessen reagieren... dann gleich eine Anzeige einzufordern... da sollte man Fair bleiben und den eigenen Schuldanteil (oder den der Gesinnungsgenossen) berücksichtigen
Am 28.08.2008 schrieb Martin:
Ich noch mal ...

Ich gehe mal davon aus, dass Ihr auch einen echten Presseausweis habt. Nur in solchen Situation kannst Du der Polizei auch einen Ausweis vom Secret Service vorhalten und das interessiert nicht. In der Situation wird gehandelt und das kann ich verstehen. Die Polizei hat allein in Eurem Video x-mal darauf hingewiesen, dass sich die Demonstranten entfernen sollen. Auch unmittelbar vor Eurem Zwischenfall (entfernen Sie sich war ja deutlich zu hören). Und als ihr dem nicht Folge geleistet seid, hat die Polizei irgendwann gehandelt... nach x-Aufforderungen. Du bist aufgrund von Kleidung und Alter nicht deutlich als Journalist zu erkennen gewesen... mal ehrlich, was erwartest Du da??? Dass Sie die Räumungsaktivitäten abbrechen, weil irgendjemand in der Action mit nem Ausweis wedelt und nicht mal "Presse" schreit, aber genauso aussieht wie alle anderen??? Das haben wohl schon andere echte Demonstranten vor Dir versucht.

Die Polizisten mögen zwar zu einem gewissen Grad geschult sein, aber die Provokationen sind aber auch wirklich schwer zu ertragen. Überleg mal wie Du reagieren würdest, wenn Du wie im MOPO Video auf 1:35 , wenn man Dich über Tage (erst Airport, dann Moorburg) so behandeln würde: Dich verarschen. Die Polizisten sind ja alles keine Akademiker, das sind einfache Bürger, die haben ne begrenzte psychologische Ausbildung und sind meist Anfang/ Mitte 20. Das sind junge Leute, die abends auch in die Disko gehen. Und die Demonstranten glauben damit, den Staat anzugreifen... lächerlich.

Daher ist mir nicht ganz klar, was Du mit der Videodokumentation solcher Ereignisse erreichen willst? Ganz friedlich geht es nun mal nicht, weil die Demonstranten immer bis an die Grenze gehen. Die wollen doch den Staat bzw. die Polizisten herausfordern. Dann sagt sich die Polizei im Verlauf bis hierhin und nicht weiter und setzt Wasserwerfer und Schlagstöcke ein. Und sorry... wenn man sich so ungeschickt verhält wie Du (Kleidung..Es mag sein, dass es eine gewisse Ähnlichkeit im Aussehen gibt.), dann muss man wohl auch mal mit einem eigenen Kollateralschäden rechnen. Im Krieg würde ja auch kein Journalist im Feindesland in der Uniform der jeweils anderen Kriegspartei rumlaufen (auf Warnschüssen nicht reagieren, dafür abwarten, was da wohl passiert ... und sich hinterher beschweren, wenn man tot oder verwundet ist)
Am 28.08.2008 schrieb Martin:
Wie lächerlich ist das eigentlich. Da ist so einer, der vermutlich aussieht wie 100 andere Demonstranten, hält den Polizisten im Gerangel irgendeinen Ausweis hin und filmt mit ner Kamera von Media Markt. Man hört die Polizei 2x rufen "Entfernen Sie sich", aber kein mal "Presse". Und sich dass Beschweren. Unfassbar.

Der "Journalist" hätte besser auf die Worte der Polizei hören sollen. "Entfernen Sie sich. Entfernen Sie sich" war doch laut und deutlich zu hören! Warnungen, dass die Polizei auch leichte Gewalt anwenden wird, um das Gelände zu Räumen gabs allein in den paar Video Minuten genug!!! Ich meine, man kann es auch drauf ankommen lassen... und frage mich WOZU?

Erst provozieren und dann wundern? Kurioser gehts nimmer!!!
Am 28.08.2008 schrieb Klaus O. :
Ich bin 56 Jahre, habe den Film - Angriff auf einen Journalisten - gesehen. Ich bin entsetzt. Die Menschen machen überhaupt nichts und werden von der Polizei geschlagen und misshandelt. Wie in einer Diktatur. Wie bei der Gestapo und den Stasis. Typisch Deutsch. Die "Vertreter" des Staates in Deutschland haben nichts gelernt. Ich schäme mich für dieses Land und die undemokratischen Unmöglichkeiten der "Führungseliten". Wenn ich noch jünger wäre, ich währe bei Euch und würde mitmachen. Danke das es Euch gibt. Wir brauchen viel mehr Mutige in diesem Land.
Am 27.08.2008 schrieb elnino:
Unbedingt weitermachen, lasst Euch bitte nicht entmutigen. Was sich die Prügelpolizei da erlaubt, ist absoluter Wahnsinn und in meinen Augen nur ein Vorgeschmack dessen, was uns in den nächsten Jahren erwartet, erst recht dann, wenn der Protest aufhört.
Am 26.08.2008 schrieb Ruck Zuck:
Zitat: Die Einträge werden von uns vor der Veröffentlichung gelesen und erscheinen somit nicht umgehend auf der Webseite. Wir behalten uns das Recht vor, ggf. einzelne Kommentare nicht zu veröffentlichen. Daher steht auch nur positives hier drin ... wie praktisch ..
Am 26.08.2008 schrieb Flo_HH:
Ich hoffe mal, dass sich das Torrent-Netzwerk bewährt und weniger bewehrt :-) Ansonsten finde ich es gut, dass sich in Sachen gegenstrom08 nun das Dezernat Interne Ermittlungen des Prügelanfalls dieses hoffentlich bald ehemaligen Polizisten annimmt. Haben Sie Ihren Presseausweis eigentlich wieder?
Am 26.08.2008 schrieb henrik:
hey ho. gibts euch eigentlich noch als podcast? hättet ihr interesse auch mobil verbreitet zu werden? henrik
Am 26.08.2008 schrieb Johannes:
Hab vorhin auf der taz den Bericht gelesen. Macht weiter so und lasstt euch nicht einschüchtern. gruß aus Stuttgart
Am 25.08.2008 schrieb Andy:
Hallo und vielen Dank für euren Einsatz. Ich hoffe euch gehts wieder etwas besser. So hart wie es klingt, aber eine bessere Erfahrung über den Zustand unserer Demokratie kann man nur auf Demonstrationen machen. Euer Erlebnis mit Polizisten die grundlos zuschlagen kenne ich auch aus eigener Erfahrung. Auf meinen blog ist auch ein solcher Fall aus dem Jahr 2007 dokumentiert. In Speyer sollte eine Rechte-Kundgebung stattfinden. Ich war als Pressevertreter vor Ort. Der Ausweis war wie bei euch um den Hals. Bei einer sogenannten Ruhigstellung eines Minderjährigen blieb ich dabei. War leider nicht willkommen. Alle Polizisten trugen keine Abzeichen und wollten auch keine Namen nennen. Genauso wie bei euch. Es gab einen Verweis auf den Pressesprecher - natürlich ein absoluter Hohn. Mein Eindruck den viele Bürger in Speyer auch teilen: Die Angst vor der Polizei insbesondere der Prügel-Einheiten die nicht gekennzeichnet waren, war größer als vor "Rechten" oder "Linken". Diese Erfahrung mache ich immer wieder. Vielleicht hilft euch das nächste Mal eine Weste (Signalfarbe) mit dem Aufdruck PRESSE. Gibt es für 10 Euro bei ebay oder googlen.
Am 25.08.2008 schrieb Michael Formann :
Hallo. Habe in der TAZ über euch gelesen. Weiter machen so! Viele Grüße. Michael
Am 24.08.2008 schrieb LoFo:
unfassbar... nicht aufgeben, jungs!
Am 24.08.2008 schrieb Thomas:
hallo graswurzel. gut seite habt ihr und gute videos. macht weiter so.
Am 24.08.2008 schrieb Anonym:
ihr solltet für die einträge https verwenden
Am 24.08.2008 schrieb Anonym:
hi, ich fände es ja richtig wenn die hintergrundpersonen in den videoschnipseln verpixelt werden würden. die schnipsel finde ich gut. hoffentlich ist ausser dem entwendeten presseausweis nichts weiter passiert und keine/r von euch verletzt worden. greift diesen angriff auf die meinungsfreiheit mit allen mitteln an - bfe sollte aufgelöst werden müssen, da sie eine paramilitärische sondereinheit innerhalb des polizeiapparates sind. meine solidarität habt ihr. ein freund
Am 10.08.2008 schrieb Jonathan:
Das Gästebuch ist eröffnet! Wir freuen uns auf Eure Beiträge!
Über uns

Kontakt
Selbstverständnis
Impressum
Ausstellung und Screenings
Kleiner Guide zur Medien-Koordination
Haftungsauschluss
Gästebuch
Solishop



graswurzel.tv im Social Web


News der letzten 30 Tage
Keine aktuellen News vorhanden.

Creative Commons License