Startseite > Castor 2011 > 

PK Greenpeace: Gorleben nicht terrorsicher

Schnitt: Jan Hargus Torben Suhrke 
KameraKina Meyer Jan Hargus 


ACHTUNG - Aufgrund der G20 haben wir eine enorme Serverlast!
ihr könnt unsere Filme auch auf Youtube
und auf Facebook
sehen.


25.11.2011 In den letzten Wochen gab es eine große öffentliche Auseinandersetzung über die Höhe der nuklearen Strahlung am Atomzwischenlager Gorleben. Offizielle Messungen legten den Schluss nahe, dass die nach geltendem Recht gelegten Grenzwerte bereits ohne die Einlagerung weiterer Castoren bis zum Jahresende überschritten werden.

Da die Landesregierung den Castortransport dennoch durchführen wollte und nun durchführt, verlangte die Umweltschutzorganisation Greenpeace im Vorfeld Akteneinsicht. Diese wurde ihnen unter der erstaunlichen Begründung verwehrt, dass die Informationen innerhalb des Reports einen Terroranschlag ermöglichen würden. Das stille Eingeständnis:

Gorleben ist nicht terrorsicher.
Den Film embedden (HTML-Code):
<iframe frameborder='0' width='640' height='385' src='http://graswurzel.tv/projekktor/projekktor_inframe.php?projekktor_id=175'></iframe>
Diese Seite nutzt den Open Source HTML5-Player Projekktor.
Über uns

Kontakt
Spenden
Selbstverständnis
Impressum
Ausstellung und Screenings
Kleiner Guide zur Medien-Koordination
Haftungsauschluss
Gästebuch
Solishop



Dieses Video im Social Web

graswurzel.tv im Social Web


News der letzten 30 Tage
Keine aktuellen News vorhanden.

Creative Commons License